Anwendung & Integration

Rufanlagen in der Praxis

Neubauten flexibel projektieren

Alles neu, das klingt ganz einfach. Vom ersten Entwurf bis zur Übergabe kann viel passieren. Oft sind Nutzung oder späterer Betreiber noch nicht sicher oder ändern sich. Unsere Systeme passen sich den Anforderungen jederzeit an. Die Verkabelung ist flexibel und die gewünschten Funktionen skalierbar: von der einfachen „Klingel“ bis zum vernetzten System mit Sprachkommunikation. Vom mobilen Funkruf mit Lokalisierung bis zum Anschluss intelligenter Pflegebetten.

  • Beliebige Verkabelung
  • Remote-Zugriff
  • Schnittstellen zu Alarmservern/DECT/Smartphones
  • Vielkanalige Sprachkommunikation per Telefon
  • Schnittstellen zu Brandmeldeanlagen
  • Überwachung von Notausgangstüren
  • Mobiler Funkruf mit Lokalisierung
  • Desorientiertenschutz

Rufanlagen kostengünstig sanieren

Veraltete Lichtrufanlagen oder abgekündigte Systeme sind ein Sicherheitsrisiko. Viele Betreiber scheuen den Austausch, da sie die erheblichen Aufwendungen für eine Neuverkabelung scheuen. Denn Lärm und Schmutz beeinträchtigen den Betrieb und die Kosten sind immens.

Seien Sie beruhigt! Gemeinsam mit unseren Partnern modernisieren wir Ihre Rufanlage, und zwar ganz einfach mit dem vorhandenen Kabel. Das hat sich viele hundert Mal bewährt und ist kostengünstig.

  • Austausch der Bestandsanlage im laufenden Betrieb
  • Verwendung der bestehenden Verkabelung
  • Leitungsnetz als Bus, Ring, Stern, Baum und Mischformen möglich
  • Kein Eingriff in das bestehende Brandschutzkonzept
  • Keine Putz- oder Stemmarbeiten notwendig
  • Volle Funktionalität trotz alter Verkabelung
  • Erweiterung mit Funkkomponenten möglich
  • Jahrelange Erfahrung und Referenzen mit allen marktüblichen Systemen

Was tun bei Telefon-Rufanlagen?

Siemens/Unify HiCall, Tenovis/Avaya Secom, Panamed oder DeTeWe/Mitel OpenCare waren auf den ersten Blick die ultimative Lösung: Nur eine Anlage, ein Leitungsnetz, ein Ansprechpartner. Und das sogar kostengünstiger als getrennte Anlagen. Die Welt der Telekommunikation hat sich geändert. Die Branchenlösungen für Pflegeeinrichtungen sind ausgemustert.

Doch was tun mit der Rufanlage? Ein separates Leitungsnetz für eine konventionelle Lichtrufanlage gibt es nicht, denn bisher war alles in die Telefonanlage integriert.

Unsere Lösung für Sie

Abgesetzte Elektronikmodule werden direkt neben der Telefonverteilung auf Hutschienen montiert. Daten und Spannung laufen über 1 DA der Telefonverteilung in die Zimmer. Alle Komponenten im Zimmer – auch die Signalleuchte – werden über den Bus angeschaltet. Die Leitungsführung im Zimmer ist flexibel – als Bus, Baum oder Stern. Und das bei voller Funktionalität! Das analoge Telefon wird parallel dazu betrieben.

Clino Com 21 sanieren

Der Hersteller hat die Produktion von Neugeräten und Ersatzteilen eingestellt. Bestehende Anlagen müssen daher in den nächsten Jahren umgerüstet werden. Das ist nicht einfach, denn System 21 nutzt ein spezielles Systemkabel mit POF Lichtwellenleiter. Herkömmliche Rufanlagen können damit nicht arbeiten. Eine aufwendige Neuverkabelung ist daher beim Systemwechsel erforderlich.

Nicht bei uns, denn wir haben die passende Lösung entwickelt. Sparen Sie durch Verwendung des vorhandenen Leitungsnetzes und schnelle Montage viele zehntausend Euro!

Wir helfen Ihnen

Unsere Komponenten können an das vorhandene POF Systemkabel angeschlossen werden. Die moderne CAN-Bus Technologie macht das
möglich. Maßgefertigte Adapaterplatten erlauben den Einbau in die bestehenden Dosen und Gehäuse. Auch das spart Zeit und Geld. Die Sprachkommunikation verlagern wir dort hin, wo sie hingehört: in das Telekommunikationssystem. In Verbindung mit einem Alarmserver und passenden Endgeräten können Patienten und Pflegekräfte miteinander sprechen. Hier arbeiten wir eng mit erfahrenen Integratoren Systempartnern zusammen.

Funktechnik sinnvoll nutzen

Das System kann verschiedene Funk-Komponenten mit der Frequenz 868,3 MHz integrieren. Die Funkfinger können sowohl als Zimmerruf sowie als mobiler Ruf im Haus und angrenzenden Bereichen, wie beispielsweise Terrasse oder Garten, mit Rufortlokalisierung eingesetzt werden.

Desorientiertenschutz

Reduzieren Sie die Stressbelastung der Pflegekräften und erhöhen die Sicherheit von Menschen mit Lauftendenzen. Anschluss und Aufbau eines Schutzsystems sind ganz einfach. Sprechen Sie uns an!

Anwendungsfelder

Pflege- und Seniorenzentren

Ob 5 Zimmer oder 150 Zimmer, ob zwei Stockwerke oder zehn, von der Tagespfege bis zum Seniorenzentrum - wir von famalux entwickeln individuelle Systemlösungen, die auf die Bedürfnisse Ihrer Einrichtung zugeschnitten sind. Unsere Lösungen bieten Sicherheit für die gesamte Pflegeorganisation.

Krankenhäuser und Kliniken

Zur Erfüllung der Hygienevorschriften fertigen wir alle Bedienelemente aus antibakteriellem Material. Netzteile und andere Komponenten sind entsprechend der DIN 60601-1 ausgelegt. Der Anschluss von medizinischen Geräten, wie zum Beispiel Ernährungspumpen und die Meldung im Klartext, erleichtern die Arbeit des Personals und erhöhen die Sicherheit der Patienten.

Betreutes Wohnen und Wohnanlagen

Für Betreutes Wohnen haben wir spezielle Funktionen wie den Vitalruf entwickelt. Der Bewohner muss sich einmal am Tag melden, andernfalls wird automatisch ein Ruf ausgelöst. Dieses kann auch über einen angeschlossenen Bewegungsmelder oder andere Hilfsmittel geschehen.

Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

Einfache Bedienbarkeit und spezielle Sensoren machen den Einsatz unserer Rufanlagen in Einrichtungen für Behinderte denkbar einfach. Genau angepasst auf Ihre Bedürfnisse erhalten Sie Ihre individuelle Lösung.

Scroll to Top